Allgemein,  Lifestyle

Was ich euch sagen will…

image_pdfimage_print

„Typisch Heike“ ist, dass ich Natürlichkeit mag! Obwohl man mir das auf den ersten Blick nicht ansieht. Ich weiß nicht, woran es liegt… Aber ganz oft sind Menschen positiv überrascht, wenn sie mich näher kennen, dass ich Vegetarier bin, Bio mag, Homöopathie und Alternativmedizin bevorzuge, gerne viel Zeit in der Küche beim Kochen und Backen verbringe und nach Youtube-Anleitung auch eine Spülmaschine reparieren kann…
Gleichzeitig gehe ich gerne shoppen, interessiere mich für Trends, liebe Handtaschen und Schuhe und habe natürlich ein entsprechendes Repertoire… Für gewöhnlich gehe ich nicht ungeschminkt oder in Jogginghose aus dem Haus, es sei denn mein Hund hat es morgens sehr eilig. Ich bin wählerisch beim Essen, es ist schwer, gerade bei uns hier in der näheren Umgebung, ein Lokal zu finden, an dem ich nichts auszusetzen habe. Auch die Einkaufsmöglichkeiten halten sich in Grenzen, man muss sehr lange suchen und kreativ sein, um über den Tellerrand hinaus etwas Besonderes zum Essen oder Anziehen zu finden. Ich bin entsprechend oft am Meckern… Wohlgemerkt, ich lebe in einer bayerischen Kleinstadt und nicht an einem hot spot wie Hamburg, Berlin oder Köln…

Was verstehe ich nun unter Natürlichkeit? Das Wichtigste vorweg: Keines meiner Bilder ist bearbeitet oder wird es je sein! Es gehört zum natürlichen Alterungsprozess, dass man Falten bekommt oder sich die Wangenpartie langsam der Schwerkraft ergibt. Ist es nicht auch eine Art Selbstbetrug, wenn ich mein Gesicht und meinen Körper auf Bildern in die gewünschte Form bringe, die nicht der Realität entspricht? Ich mag mir meine geliebte Großmutter nicht vorstellen, wenn sie geliftet oder gebotoxt gewesen wäre… Ich hege die stille Hoffnung, dass mein Blog langfristig dazu beiträgt, dass Frauen ihrem Alterungsprozess wieder gelassener entgegensehen und sich nicht von den Hochglanz-Magazinen blenden lassen, die von vorne bis hinten gefotoshopt sind. Auch ich mache selbstverständlich keine Freudensprünge, wenn ich ein graues Haar oder eine neue Falte entdecke. Der 50. Geburtstag war einer der schlimmsten Tage meines Lebens! Aber es hilft nichts, dieses Schicksal ereilt auch eine heute 20jährige.
Ich bin außerdem kein Freund von Schönheits-OPs. Für mich ist es keine Option, aber ich habe Verständnis, dass man seinem früheren Aussehen nachtrauert und gegebenenfalls nachhilft… Man kann aber so viel anderes tun, um dem natürlichen Alterungsprozess gelassen entgegen zu sehen… Graue Haare färben, sich entsprechend pflegen, sich gesund ernähren, viel frische Luft, hübsch anziehen, ausreichend schlafen, nicht rauchen…

Natürlichkeit ist mir vor allem bei der Ernährung wichtig! Darauf habe ich instinktiv schon immer geachtet, auch als Düngemittel, Schweinepest und Hühnergrippe noch kein Thema waren. Mir haben die Beilagen, die früher allesamt aus den Gärten meiner Großmutter und ihren Nachbarn stammten, schon immer besser geschmeckt als Fleisch. Seit über zehn Jahren, nachdem Massentierhaltung mehr und mehr zum Thema wurde und nach einem Urlaub am Tegernsee, Auge in Auge mit friedlich grasenden Kühen auf der Weide, bin ich Vegetarierer oder Pescetarier, weil ich ab und zu mal gerne Fisch esse. Mittlerweile bin ich Mitglied bei einer solidarisch geführten Landwirtschaft eines Ökobauern www.bio-hanfbauer.de. Man entscheidet gemeinsam was angebaut wird, sollte ab und zu bei allen anfallenden Arbeiten mithelfen und bekommt dafür einmal wöchentlich eine saisonal bestückte Gemüsekiste. Man lernt dabei so viel und ich liebe es, mit diesen erntefrischen Lebensmitteln zu kochen. Ich mag schnelle und einfache Küche, ohne viel Gedöns. Je einfacher desto besser und desto leckerer! Dann macht es umso mehr Freude zu besonderen Gelegenheiten oder für Freunde zwischendurch auch mal wieder groß aufzukochen…

Ich bin der Meinung, dass Selbstliebe die Basis eines erfüllten Lebens ist und dass man gut auf sich aufpasst. Ich habe gelernt, alles, was ich mache, mit Liebe zu machen, sogar Fensterputzen und Bügeln. So bin ich grundlegend ein glücklicher Mensch, was nicht heißt, dass mich nicht die ein oder andere Unwegsamkeit doch mal aus dem Gleichgewicht bringt. Ich arbeite aber ständig daran und werde immer besser darin, auch dann auf meinem Weg zu bleiben. Das ist einer der Gründe, warum ich mich fürs Bloggen entschieden habe und mein Leben mit euch teile, denn es erfordert durchgehend Disziplin! Und schließlich will ich mit gutem Beispiel voran gehen und euch mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch euer Leben zu optimieren! Ich bin wirklich sehr gespannt auf eure Kommentare!

Ein Kommentar

  • Marion Mayer-Hohdahl

    Da ich Deine Kueche kenne, moechte ich noch mehr einfache, aber toll zugerichtete Rezepte „lesen“ und natuerlich auch ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung