Food

Klassiker Marmorkuchen veganisiert

image_pdfimage_print

Kuchen zu veganisieren sind gerade meine größte Herausforderung. Und ich habe gemerkt, dass es nicht so einfach ist! Sie backen sich gerne speckig oder binden nicht richtig ab. Gelernt habe ich bisher, dass vegane Kuchen nicht lange gerührt werden dürfen, nur so lange, bis alle Zutaten geschmeidig miteinander verbunden sind. Es erfordert wesentlich mehr Knowhow als herkömmliche Kuchen, aber ich finde es sehr spannend, komplett neue Wege zu beschreiten!

Ein kleines Repertoire hat sich schon wieder angesammelt und die Rezepte für das Osterbrot, die Franzbrötchen, den Käsekuchen und den Nusskuchen kann ich getrost weiterempfehlen! Sie bereichern jede Kaffeetafel und müssen auch nicht als vegan deklariert werden. Den Unterschied schmeckt garantiert keiner…

Was das Backen etwas erschwert, sind die vielen Ersatzprodukte für Milchprodukte und Eier. Mir ist es lieber, nur gewohnte und appetitlich klingende Zutaten zu verwenden, Tofu oder Apfelessig in der Zutatenliste schrecken mich bislang noch etwas ab.

Ein veganer Marmorkuchen mit traditionellen Zutaten gebacken

Ein sehr gutes Beispiel für einen köstlichen Kuchen, der mit Zutaten gebacken ist, die man von den traditionellen Rezepten her kennt, ist dieser Marmorkuchen. Der Benefit: dadurch, dass man keine Eier trennen und kein Eiweiß steifschlagen muss, um es zum Schluss vorsichtig unterzuheben, ist der Kuchen in Nullkommanix zusammengerührt und steht im Ofen…

Rezept für Klassiker Marmorkuchen (vegan)

Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 250 g Margarine
  • 250 g Rohrohrzucker
  • 12 EL Apfelmus
  • 400 ml Pflanzenmilch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • optional: Mandellikör

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermengen: Backpulver unter das Mehl mischen, Zucker dazu.

Milch, Margarine und Apfelmus auf die Mischung geben und alles schnell mit dem Schneebesen der Küchenmaschine glatt rühren.

Die Hälfte des Teiges in eine gut gefettete Guglhupf- oder Kastenform geben. Die andere Hälfte mit dem Kakao und etwas Mandellikör mischen und auf dem hellen Teig verteilen.
Mit einer Gabel spiralförmig beide Teige miteinander verbinden.

Auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und gegebenenfalls noch ein paar Minuten zugeben oder ausgeschaltet bei geschlossener Backofentür noch etwas ruhen lassen.

Den Kuchen in der Backform auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, erst dann stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung