Food

Erfrischender Rhabarberkuchen mit Pudding und Streusseln

image_pdfimage_print

Auf den letzten Drücker schnell noch ein großartiges Rezept für einen saftigen Rhabarberkuchen. Nach dem Johannistag am 24. Juni wird nämlich kein Rhabarber mehr geerntet, genau wie Spargel.

Rhabarber ist ein wenig das Stiefkind unter den Obstsorten. Genau genommen ist Rhabarber übrigens kein Obst, sondern zählt zum Gemüse. Obwohl er als Gemüse kaum Verwendung findet, ich könnte mich auch nicht erinnern, ihn jemals als Gemüse gegessen zu haben. Am häufigsten wird Rhabarber zu Kompott, Konfitüre oder Kuchen verarbeitet. Verwendet werden nur die Blattstiele, die geschält und geschnitten weiterverarbeitet werden.

Gewusst? Rhabarber ist kein Obst, sondern zählt zu den Gemüsen

Ich mag ganz besonders den pikant-säuerlichen Geschmack, konnte die Rhabarberstangen früher sogar roh essen, einfach nur in etwas Zucker gestippt. Was man nicht so alles gemacht hat…

Es hat sich in den letzten Wochen einiges an Rhabarber bei mir angesammelt, waren immer ein paar Stangen in meiner wöchentlichen Gemüsekiste dabei. Am Wochenende hatte ich nun genug für einen Kuchen.

Der perfekte Rhabarberkuchen aus Mürbeteig, mit einer cremigen Puddingmasse und knusprigen Streusseln


Wie stelle ich mir den perfekten Rhabarberkuchen vor? Schön saftig, nicht zu sauer, nur Rhabarber ist zu langweilig, Baiser geht nicht ohne Ei (mit Aquafaba habe ich noch nicht experimentiert), mit Vanillepudding, Streusseln… Also habe ich mir meine Idealvorstellung selbst zusammen gebastelt. Wie das aber nun mal so ist, mit Theorie und Praxis… Wenn dieser Kuchen gelingt, dachte ich so bei mir, dann bin ich nach über einem Jahr endgültig im veganen Backen angekommen. Ist gelungen! Schmeckt hervorragend! Sogar meinem Mann, der bisher kein Freund von Rhabarber war!

Rezept für Erfrischenden Rhabarberkuchen mit Pudding und Streusseln

Zutaten:

Für den Mürbeteig und die Streussel:

  • 500 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 200 g Puderzucker
  • 3 EL Apfelmus
  • 1 Prise Salz
  • 275 g Pflanzenmargarine
  • 100 gehackte oder gehobelte Mandeln

Für die Füllung:

  • 1 Kilo Rhabarber
  • 1 Becher pflanzlicher Naturjoghurt
  • 1 Packung Puddingpulver mit Vanillegeschmack
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 50 g Pflanzenmargarine
  • 1 Zitrone (Saft)
Rhabarberkuchen mit Vanillepudding und Mandelstreussel

Zubereitung:

Mehl, Puderzucker, Vanillemark und Salz in eine Schüssel geben und gut mischen. Weiche Margarine und Apfelmus unterheben und nur so lange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Das gelingt am besten mit einem Holzkochlöffel mit einem Loch.

Teig halbieren. Eine Hälfte in einer gut gefetteten Springform (26 cm Durchmesser) verteilen und einen ausreichend hohen Rand stehen lassen.

Rhabarberkuchen schmeckt am besten direkt aus dem Kühlschrank

Die Rhabarberstangen schälen und in Stücke schneiden.

Margarine bei geringer Temperatur schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Joghurt, Zucker, Zitronensaft, Vanillepudding und Margarine in der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verrühren.

Zuerst die Rhabarberstücke, dann die Puddingmasse in die Springform füllen.

Die andere Hälfte des Teiges wird zu Streusseln verarbeitet. Das gelingt am besten in einer Küchenmaschine und mit dem Schneebesen. Mandeln zum Teig geben und so lange rühren lassen, bis der Teig in Streussel zerfällt. Notfalls noch ein bis zwei Esslöffel Mehl dazu geben. Schließlich die Streussel auf der Rhabarber-Puddingmasse verteilen. Falls der Teig keine Streussel bildet, ihn einfach in kleine Stücke zupfen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen bis die Streussel schön goldgelb gebacken sind. Den Backofen ausschalten, die Tür einen Spalt öffnen und den Kuchen noch 10 Minuten ruhen lassen.
Bei Zimmertemperatur den Rhabarberkuchen auskühlen, unbedingt in der Springform lassen, denn der Kuchen ist durch den wässrigen Rhabarber und die Puddingmasse sehr instabil. Dann, ebenso in der Springform, den Kuchen komplett im Kühlschrank erkalten lassen. Jetzt erst stürzen.

Rhabarberkuchen mit halbgeschlagener Sahne

Am Allerbesten schmeckt der Rhabarberkuchen kalt und mit halbgeschlagener, pflanzlicher Sahne.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung