Food

Erfrischende Gazpacho mit Wassermelone

image_pdfimage_print

Die meisten freuen sich, dass endlich Sommer ist, ich weiß… Aber doch nicht gleich so… Wir sind es in unseren Breitengraden einfach nicht gewohnt, mit solchen Temperaturen umzugehen. Ich vermeide jeglichen Aufenthalt unter freiem Himmel. Bin so froh, dass ich selbständig bin und ich meine ganze Arbeit in meinen guten gekühlten Innenräumen verrichten kann. Gassirunden finden in der Früh und am Abend statt – Paul mit seinem dichten, schwarzen Plüschfell sucht sich auch den ganzen Tag lang die kühlsten Stellen. Wir leiden gemeinsam.

Woran auch immer es liegt, dass Menschen aus heißen Ländern besser mit der Hitze umgehen können… Sie kleiden sich anders, sie essen und trinken anders! So ist der Couscous-Salat, den ich bereits gebloggt habe, arabischen Ursprungs. Unglaublich erfrischend mit Gurke, Paprika, Tomaten und ganz viel Minze… Die Marokkaner schwören auf lauwarmen Pfefferminztee, weil der Körper Flüssigkeit mit dieser Temperatur am schnellsten umsetzen kann. So sollten wir überdenken, ob Eiswürfel im Getränk nicht kontraproduktiv sind…

Gazpacho: kalte Gemüsesuppe mit Wassermelone und Gurke

Wo Eiswürfel aber auf keinen Fall fehlen dürfen: In dieser kalten Gemüsesuppe mit Wassermelone, Gurke, Paprika und Tomatensaft! Gestern haben wir fast die 40 Grad-Marke erreicht, nach essen war mir so gar nicht zumute. Geschweige denn zum Kochen. Beim Einkaufen ist mir ein schönes Stück Wassermelone ins Auge gestochen, da kam mir die Idee für diese erfrischende Gazpacho.
Berührungsängste mit Obst in einer Suppe? Ich habe hier auf meinem Blog auch die andalusische Variante einer Gazpacho, nur mit Gemüse. Oder beruhigt es zu wissen, dass die Wassermelone artverwandt mit der Gurke ist… Sie macht sich aufgrund ihrer Konsistenz, ihrem Geschmack und ihres hohen Wassergehaltes von bis zu 95 Prozent hervorragend als Zutat. Übrigens stammt die Wassermelone ursprünglich aus Afrika. Da haben wir es wieder. In heißen Ländern weiß man den hohen Temperaturen einfach zu trotzen…

Rezept für Gazpacho mit Wassermelone, Gurke und Paprika

Gazpacho auf Eis

Zutaten:

Für 4 Personen

  • 500 g Wassermelone (mit Schale gewogen)
  • 1 Salatgurke
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 3 Scheiben Toastbrot oder entsprechend Baguette
  • 1/4 l Tomatensaft
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer oder Chipotle Chili
Kalte Gemüsesuppe aus Wassermelone, Gurke, Paprika und Stangensellerie

Zubereitung:

Wassermelone dünn schälen, 1/4 davon für die Einlage zur Seite legen, den Rest in grobe Stücke schneiden. Die eine Hälfte der Gurke in große Stücke teilen, ebenso 2 Stangen Sellerie und 1 Spitzpaprika.

Alle grob gewürfelten Zutaten, den geschälten Knoblauch, die Basilikumblätter, das zerteilte Brot, den Tomaten- und Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer in den Behälter der Mixers geben. Alles fein pürieren. Abschmecken und wer es gerne scharf mag, vorsichtig mit Chipotle Chili nachwürzen. Kalt stellen.

Die restliche Melone, Gurke, Paprika und Staudensellerie-Stange fein würfeln.

Besonders erfrischend: eisgekühlte Gazpacho

Am besten schmeckt die Gazpacho eisgekühlt. Sollte keine Zeit zum Durchkühlen sein, einfach ein paar Eiswürfel mitmixen.

Gazpacho in Tassen oder Schalen abfüllen, mit den Obst- und Gemüsewürfeln bestreuen und servieren.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung