Beauty

Schön mit Nüssen

image_pdfimage_print

Die Idee, diesen Blogpost zu schreiben kam mir gerade bei meiner Gassirunde… Und wie schön, dass ich auf mein gut sortiertes Beauty-Archiv zurückgreifen und sofort reagieren kann…

Ganz viele Walnussbäume säumen meinen Weg und ganz viele Nüsse liegen ungeachtet auf dem Boden. Vielleicht scheuen sich viele vor den Kalorien (600 Kilokalorien pro 100 Gramm) und sammeln sie nicht ein, obwohl sie unglaublich gesund sind!
Die natürlichen Power-Pakete speichern größte Nährstoffmengen auf kleinstem Raum. Mit ihrem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Eiweißen, Vitaminen (E- und B-Vitamine), Mineral- (Magnesium, Eisen, Zink, Selen) und Ballaststoffen leisten sie nicht nur einen wertvollen Beitrag zur täglichen Ernährung. Ein weiterer Verwendungszweck und Benefit: Nüsse machen schön! Und wer Spaß an DIY und Naturpflege hat, für den kommen diese Rezepte wie gerufen, um sich graue Herbsttage mit einem Beauty-Programm zu verschönern…

Nuss-Extrakte in Produkten

Nüsse sind wahre Pflege-Spezialisten für Gesicht, Körper und Haare. Die Zusammensetzung der meisten Nussöle (z.B. Macadamia- oder Mandelöl) ist den natürlichen Hautlipiden sehr ähnlich. Darum sind sie besonders hautverträglich und ziehen gut ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Ihre essentiellen Fettsäuren verstärken den Hautschutz, ihre feuchtigkeitsspendende und beruhigende Wirkung macht sie unverzichtbar für trockene und empfindliche Haut.

Gesichtsmaske mit Haselnüssen

Rezept für eine Gesichtsmaske für unreine Haut: 3 Esslöffel geschälte, gemahlene Haselnüsse mit einem Becher Magerjoghurt (150 Gramm) verrühren. Auf das gereinigte Gesicht auftragen, 20 Minuten einwirken lassen und abwaschen. Das in den Nüssen enthaltene Biotin beruhigt die Haut.

Haselnussöl als Badezusatz

Haselnussöl ist ideal bei trockener und empfindlicher Haut. Es glättet, lindert Juckreiz und baut die Haut wieder auf. 4 bis 6 Esslöffel Haselnussöl in etwas Milch oder Sahne verrühren (so setzt sich das Öl nicht als Fettauge an der Wasseroberfläche ab) und ins warme Badewasser geben.

Mandelöl zur Hautpflege

Mandelöl gehört seit der Antike zu den Klassikern der Hautpflege. Es wirkt mild und rückfettend. Spröde Haut wird so wieder samtweich. Einfach nach dem Baden oder Duschen in die noch feuchte Haut massieren und einziehen lassen.
Das Fett bindet Feuchtigkeit in der Hornschicht und verhindert, dass sie zu schnell verdunstet. Vor allem auf trockene, raue Partien wie Arme, Rücken, Ellbogen, Knie und Beine reichlich auftragen.

Halswickel mit Macadamiaöl

Die Macadamianuss gilt als „Königin unter den Nüssen“: sie liefert dem Körper mit 80 Prozent mehrfach ungesättigten Fettsäuren die Basis für wichtige Stoffwechselvorgänge. Das Öl gilt als Schönheitsgeheimnis der Hawaiianerinnen, weil es insbesondere trockene und reife Haut pflegt und die natürliche Hautregeneration aktiviert.
Geheimtipp für einen faltenfreien Hals: Macadamiaöl anwärmen, dann auftragen. Für den Thermo-Effekt erst Frischhaltefolie, dann ein feuchtwarmes Handtuch drumwickeln. 30 Minuten einwirken lassen.

Walnuss-Peeling für Hände und Füße

1/2 Tasse gemahlene Walnüsse, 1 Esslöffel Olivenöl und 1 Esslöffel Rizinusöl zu einer dicken Paste verrühren. Hände kräftig mit der Paste abrubbeln und mit warmem Wasser abspülen. Abtrocknen und gut eincremen.
Rizinusöl erhöht zusammen mit Olivenöl die Geschmeidigkeit der Haut und reduziert Hornhautbildung, daher ist das Peeling auch für die Füße ideal. Die Walnüsse sorgen für eine sanfte Reibung, um tote Hornzellen zu entfernen und versorgen die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit.


Wallnussblätter-Tee

Der ganze üppige Walnuss-Baum ist die reinste Apotheke, denn viele seiner Teile können für die Gesundheit und Schönheit genutzt werden. Die Blätter zum Beispiel werden wegen ihres hohen Gehaltes an Gerbstoffen als Tee gegen Hautprobleme genutzt; ihre Heilwirkung: adstringierend und entzündungshemmend. Bei unreiner Haut täglich morgens auf nüchternen Magen eine Tasse Walnussblättertee trinken. Dabei ein bis zwei Teelöffel Walnussblätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen
Walnüsse sind übrigens auch Pflege- und gleichzeitig Farbhit für Haut und Haar: in Selbstbräunern helfen sie, den oft gelblichen Hautfarbton zu korrigieren, in Haartönungen vertieft Walnuss den Braunton. Pflege und Make-up mit Walnussextrakt schützen den Teint vor freien Radikalen und Umwelteinflüssen.

Betthupferl

Nüsse sind übrigens auch das ideale Betthupferl: Die Ballaststoffe sättigen langanhaltend, das Blut wird mit Magnesium, Vitamin E und Kupfer angereichert. Das in Nüssen enthaltene Tryptophan beruhigt und sorgt für einen ruhigen Schlaf. Vitamin K bringt die Zellerneuerung auf Hochtouren und Linolsäure schützt die Haut vor Austrocknung.

Model: Elena Boldyreva (https.//www.instagram.com/elenaboldyrewa).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung