Beauty

Dekolleté – Extra-Pflege für das Sensibelchen

image_pdfimage_print

Das Dekolleté ist für mich das Sinnbild von Weiblichkeit! Ich liebe V-Ausschnitte oder überhaupt große Ausschnitte… Fluch und Segen zu gleicher Zeit! Denn dadurch ist es durch fehlenden Sonnenschutz, weil ich ja eigentlich kein leidenschaftlicher Sonnenanbeter bin, leider etwas in Mitleidenschaft gezogen. Obwohl ich sonst nicht zu übermäßigen Pigmentflecken neige, aber an dieser Stelle sehe ich aus wie Pipi Langstrumpf im Gesicht. Weil ich über die Jahre hinweg nie Sonnenschutz aufgetragen habe und der UV-Schutz in meinen Gesichtscremes zu gering war… Jetzt, wo der Sommer vorbei ist, fällt es mir wieder besonders auf – es sind ein paar neue Pigmentflecken dazu gekommen, die Haut ist trockner als der Rest. Grund genug, genau jetzt etwas über die Dekolleté-Pflege zu schreiben…

Warum ist gerade das Dekolleté besonders pflegebedürftig? An Hals, Dekolleté und Busen gibt es kaum Unterhautfettgewebe und nur sehr wenige Talgdrüsen – die Kollagenfasern sind nicht so dicht, die Haut verliert hier schneller Flüssigkeit und trocknet aus. Durch seine Beschaffenheit ist es sehr viel weniger vor äußeren Einflüssen wie schädlicher Sonneneinstrahlung geschützt. So lässt die Elastizität der Haut schneller nach, Knitterfalten und Pigmentflecken entstehen – alles andere als ein Hingucker…

Wie rückt man denn nun das Problemkind wieder ins rechte Licht? Zwar lässt sich nicht jede Pflegesünde rückgängig machen, aber mit ein paar effektiven Pflegetipps- und -tricks lässt sich manches optimieren!

Wechselnde Hautreize fördern die Durchblutung und den Lymphfluss, regen den Stoffwechsel an, straffen das Gewebe. Ideal ist eine Kombination aus Massage und Wasserkraft. Los geht es mit einer Trockenmassage immer in kreisenden Bewegungen über Busen und Dekolleté. Anschließend unter die Dusche und zuerst einen kalten Strahl über die Partie rieseln lassen.

Das beste Rezept für straffe, rosige und gut durchblutete Haut sind Wechselduschen. Am bestens morgens unter der Dusche. Oder etwas angenehmer: einen Schwamm oder ein Gästehandtuch abwechselnd in heißes (maximal 38 Grad) und kaltes Wasser tauchen und das Dekolleté damit abwaschen. Wichtig: immer mit kalt aufhören.

Sonne und Witterung sind natürliche Hautfeinde für die empfindliche, papierdünne Haut rund um den Busen. Die wichtigste Regel für ein straffes Dekolleté ist also permanenter Schutz vor UV-Strahlen mit einer Sonnencreme. Sobald sich erste Knitterfältchen zeigen, ist eine Ampullenkur das einzig Wahre. Einfach im Drogeriemarkt oder in der Parfümerie inspirieren lassen. Alles was strafft oder die Haut mit Feuchtikeit versorgt, ist bestens geeignet.
Ampullen werden vor der Tages- oder Nachtpflege aufgetragen. Prinzipiell gilt, wenn mehrere Produkte verwendet werden, dass nach Konsistenz aufgetragen wird – zuerst die leichten dann die festeren.

Hätte ich das vor vielen Jahren schon gewusst, wäre mein Dekolleté heute in einem besseren Zustand: Beim Eincremen morgens und abends, Hals und Dekolleté nicht vergessen!

Und zwar am besten verbunden mit einem einfachen Massagegriff: Mit beiden Handflächen abwechselnd vom Dekolleté zum Kinn kräftig aufwärts streichen. Das regt die Durchblutung an und lässt die Haut rosig aussehen. Außerdem strafft die Massage der vorderen Halsmuskeln und der Halsbänder das Dekolleté.
Seit ich das vor vielen Jahren im Rahmen einer Foto-Produktion recherchiert hatte, mache ich das tatsächlich. Und besonders abends, weil ich dann ein Gesichtsöl mit Retinol verwende, habe ich ein besonders gutes Haut- und Pflegegefühl.

Der Inbegriff von Pflege: eine Maske! Ich entscheide das nach Gefühl, nicht streng nach Regel einmal in der Woche oder im Monat… Ich glaube, dass die meistens Unreinheiten oder Pickel jenseits des Teenageralters von überpflegter Haut herrühren…
Es muss nicht unbedingt eine spezielle Dekolleté-Maske sein, einfach eine Maske, die ihr für das Gesicht gewählt habt, auch auf Hals und Dekolleté auftragen. Alles mit Lifting-Effekt ist gut… Spezielle Wirkstoffe transportieren Schadstoffe ab, kurbeln die Durchblutung an, pumpen Energie in die Zellen. Und sie binden hauteigene Feuchtigkeit, so dass das Gewebe sofort um Klassen straffer aussieht. Extra-Tipp für eine besonders intensive Wirkung: ein feucht-warmes Frotteetuch über die Maske legen.

Neben Pflege- gibt es auch noch eine ganze Reihe von anderen Tipps, wie man sein Dekolleté auf Vordermann bringen kann! Ganz wichtig: ein perfekt sitzender BH!!! Und den bekommt man nicht für 4,99 Euro im Discounter oder wo auch immer… Es ist eine Wissenschaft für sich und wenn man unsicher ist, dann ist die Beratung von Fachpersonal gefragt. Ich wundere mich wirklich, wie viele Frauen einen BH tragen, der hinten und vorne nicht sitzt. Entweder zieht er hinten hoch oder die Seiten sind zu schmal, so dass Fettröllchen überquellen oder die Körbchen stehen zu weit auseinander oder die Träger sind zu lang eingestellt, so dass der Busen zu tief sitzt… Dabei ist ein optimal passender BH die halbe Miete für ein schönes Dekolleté! Es gibt auch ein ganz anderes Körpergefühl und beeinflusst die Haltung, wenn der Busen schön gepackt ist.

Glanz und Glamour mogeln Fülle! Außerdem zaubern Schimmerpartikel tolle Effekte, die Lichtreflexe lassen die Haut sofort glatter und seidiger wirken. Ein Hauch Bronzepuder oder Schimmergel auf den Brustansatz auftragen und die Rundungen erscheinen praller.

Alle unnötigen Kissen aus dem Bett entfernen! Wenn man nachts zu hoch liegt, entstehen automatisch Fältchen am Dekolleté. Bester Schutz gegen Knitterfältchen: auf dem Rücken schlafen – wer das kann.

Eine gute Haltung sieht nicht nur optisch besser aus, sie strafft auch automatisch Hals und Dekolleté: Kopf hoch, Schultern nach hinten und Brust raus.

Wie ein Push-up wirkt langfristig auch ein gezieltes Training des Brustmuskels: aufrecht stehen, Arme auf Schulterhöhe vor dem Körper anwinkeln und Handflächen aufeinanderlegen. Jetzt Handflächen gegeneinander pressen, kurz halten und wieder lösen. 30mal täglich. Weitere Bruststraffer sind Liegestütze und Schwimmen.

Model: Nina Rauch (http://www.ninarauch.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung