Minestrone: italienische Gemüsesuppe
Food

Vitaminbombe Minestrone – DER Suppen-Klassiker aus Italien

image_pdfimage_print

Minestrone gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten, vor allem im Sommer. Das Rezept wollte ich auch erst dann posten, wenn man auf dem Wochenmarkt die Qual der Wahl an saisonalem Sommergemüse hat. Aber Corona hat uns alle fest im Griff, auch ich kann mich der Hysterie langsam nicht mehr entziehen… Was können wir tun? Nichts… Außer die Ruhe bewahren, die Hände so oft wie möglich waschen und Menschenmengen meiden…
Und: uns bewußt ernähren, um unser Immunsystem zu pushen! Je mehr Vitamine, desto besser! Zeit zum Kochen haben wir ja jetzt zu genüge, auswärts essen kann man über kurz oder lang auch nicht mehr. Schaut euch also auf meinem Blog um, meine Rezepte sind allesamt gesund, schnell und einfach zubereitet!

Italienische Gemüsesuppe - Minestrone
Minestrone – DIE italienische Gemüsesuppe

Heute nun das Rezept für eine italienische Minestrone! Alles Gemüse dafür gibt es sowieso das ganze Jahr über und auch wenn es nicht frisch von einem heimischen Bauern geerntet ist, ist diese köstliche Gemüsesuppe allemal vitaminreicher als ein Schnitzel mit Pommes…

Die Minestrone gehört zu den ältesten und traditionellsten Gerichten der italienischen Küche: Eine Suppe aus Gemüse gab es bei den Römern schon vor über 2000 Jahren. Gekocht wurde, was Garten und Wälder gerade zu bieten hatten: Zwiebeln, Karotten, Knoblauch, Pilze, Kräuter… Im Laufe der Jahrhunderte kamen immer neue Zutaten dazu. Ich handhabe die Zutaten auch eher flexibel: was mich am Gemüsestand anlacht oder was in meinem Kühlschrank weg muss… Was für mich aber unbedingt in eine Minestrone gehört: Tomaten, weiße Bohnen und Möhren. Alleine schon der Farbenvielfalt wegen, das Auge isst bekanntlich mit…

Rezept für Minestrone

(für 4 Personen)

Zutaten:

Minestrone Zutaten
Zutaten-Ideen für eine Minestrone
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Brokkoli
  • 1 Fenchelknolle
  • 4 Karotten
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 1 Dose weiße Langbohnen
  • 1 Dose Cocktail-Tomaten
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Oregano, gerebelt (oder ein paar frische Zweige)
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zwiebeln schälen und würfeln. Das Gemüse in die gewünschte Form bringen, was auf die persönlichen Vorlieben ankommt und wie es später schön in der Suppe aussieht!
So schneide ich den Fenchel zuerst in Streifen, dann in Würfel, das Fenchelgrün lege ich zur Seite.
Die Karotten hobele ich in dünne Scheiben.
Den Brokkoli zerteile ich in mundgerechte Stücke. Den Strunk werfe ich nicht weg, sondern schäle ihn großzügig und schneide den Rest in Würfel.
Sellerie entfädeln und in Streifen schneiden.
Bohnen und Tomaten abgießen. Dosentomaten übrigens deshalb, weil sie wesentlich aromatischer sind und mehr nach Tomate schmecken, als die, die man jetzt zu kaufen bekommt.

Gemüse für Minestrone klein schneiden
Gemüse in Form bringen

Zwiebeln und Oregano in Olivenöl anschwitzen. Bis auf die Tomaten das vorbereitete Gemüse dazu geben, kurz schwenken, dann die Brühe angießen. Zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln, die Tomaten und das gehackte Fenchelgrün dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse darf ruhig noch etwas Biss haben, umso mehr Vitamine bleiben erhalten.

Minestrone mit Pesto
Minestrone mit frischem Brot und Pesto

Hervorragend zur Minestrone passen frisch gebackenes Baguette und Pesto! Ohne ist es in der Tat nur der halbe Genuss! Jetzt darf es das Bärlauchpesto sein, im Sommer dann auch Rucolapesto oder womit man sonst sein Pesto am liebsten mag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern und um personalisierte Werbung über die sozialen Medien zu schalten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Ihren personengeschützten Daten ausdrücklich zu! Weiteres entnehmen Sie dem Datenschutz! Datenschutzerklärung