Food,  Suppen

Bunte Frühlingssuppe mit würzigen Grießklößchen

image_print

Hurra, Frühlingsanfang! Wie er im Buche steht und wie man ihn sich von Herzen wünscht: mit ganz viel Sonne. Die ohne Wind sogar schon so viel Kraft hat, dass man während des Spaziergangs seine dicke Jacke als Sitzkissen auf einem Stapel Holz benutzen kann.

Mit Einzug des wunderbaren Frühlings ändern sich auch immer schlagartig meine Gelüste. Es muss nicht zwingend mehr ein deftiges Kohlgericht sein. Jetzt erscheinen endlich wieder bunte, knackige Salate und leichte, vor Vitaminen nur so strotzende Suppen vor meinem geistigen Auge. Das hat die Natur perfekt eingerichtet.

Bunte Gemüsesuppe mit Grießklößchen

Nur Suppe reicht mir natürlich nicht. Da müssen schon noch ein kleines Extra und ein besonderer Anreiz dazu. Sei es frisch gebackenes (Fladen)Brot, im Winter gerne auch eine Dampfnudel oder ein Pfannkuchen. Bei meinen Überlegungen kamen mir spontan Grießklößchen in den Sinn.
Gleichzeitig musste ich an ein Gespräch mit einer Freundin denken, was ihre anfänglichen Bedenken waren, sich konsequent vegan zu ernähren. Dass man an Sonn- und Feiertagen nicht mehr so groß für die Familie aufkochen könne, wie man es gewohnt ist. Meine Rezepte hatten sie eines Besseren belehrt und da möchte ich auch zukünftig nicht nachlassen. So waren doch Grießklößchen eine beliebte Einlage, gerade von Sonntagssuppen, die es als Vorspeise gab…

Beliebte Suppeneinlage: Grießklößchen

Das Schöne an meiner ‚Berufung‘ ist, dass es immer spannend bleibt. Es wird nie langweilig. Ich bin immer so aufgeregt, wenn ich zum ersten Mal einen Klassiker veganisiere. Rechne als worst-case-Denkende eigentlich immer mit dem Schlimmsten. In diesem Fall: Bestimmt fallen die Grießklößchen auseinander. Macht nix, dann gibt es eben eine Grießsuppe zum Essen…

Ich mache das ja jetzt schon eine Weile und kann behaupten, dass es noch keinen einzigen Unfall gab. Auch in diesem Fall nicht. Auch ohne die Zugabe von Eiern fallen die Klößchen nicht auseinander. Auch nach mehrmaligem Aufwärmen nicht. Ich empfehle wirklich, Eier einfach in den Rezepten wegzulassen, wenn es darum geht, die Masse zu binden. Funktioniert ausnahmslos!

Ohne Beigabe schmecken mir die Grießklößchen etwas langweilig, daher bin ich auf die Idee gekommen die Masse mit getrockneten Tomaten zu verfeinern. Meine Wahl fällt übrigens ganz oft auf getrocknete Tomaten, wenn mir etwas Raffinesse fehlt. Ob im Sauerkraut oder in der der Salatsoße. Sie sind quasi eine Geheimzutat und machen Gerichte geschmacklich etwas „deftiger“, wenn man das so sagen kann. Im Biomarkt habe ich welche gefunden, die schon in Stücke gehackt und sehr zart sind – perfekt.

Gemüsesuppe mit köstlicher Einlage: Grießklößchen mit getrockneten Tomaten

Warum ich diese Suppe ‚Frühlingssuppe‘ genannt habe? ‚Gemüsesuppe‘ hätte es auch auf den Punkt gebracht… Nicht wirklich der Zutaten wegen. Da sind Steckrüben, Mairübchen und Bohnen und Tomaten aus der Dose drin. Es gibt ja noch kein Frühlingsgemüse. Aber durch die Karotten und die Petersilie wird die Suppe so schön bunt. Viele Kalorien hat sie auch nicht wirklich. Bestens geeignet also für den Frühling.

Rezept für Bunte Frühlingssuppe mit Grießklößchen

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Für die Grießklößchen:
(ergibt etwa 20 Stück)

  • 100 g feinen Weizengrieß (für Grießbrei und Klößchen)
  • 250 ml Hafermilch
  • 2 TL Rapsöl
  • Salz
  • Muskatnuss
  • frisch gemahlener Pfeffer (bunt oder schwarz)
  • 2 EL getrocknete Tomaten (gehackt)

Für die Frühlingssuppe:

  • 1 Mairübchen
  • 1 Steckrübe
  • 2 Karotten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose gemischte Bohnen
  • 5 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 Ingwer
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe

Zubereitung:

Grießklößchen mit getrockneten Tomaten

Für die Grießklößchen Hafermilch zum Kochen bringen. Mit etwa 1 TL Salz, ordentlich Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Es sollte schon eine gute Grundwürze vorhanden sein.
Den Grieß mit einem Schneebesen einrühren, die getrockneten Tomaten dazugeben und 15 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Suppe zubereiten.
Die Zwiebeln in dicke Ringe, den Knoblauch in feine Scheibchen schneiden. Die Karotten hobeln. Das Mairübchen und die Steckrübe ungeschält würfeln. Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen und gründlich waschen. Sie sind so sehr viel bekömmlicher. Den Ingwer schälen und reiben.

Bunte Gemüsesuppe mit Grießklößchen-Einlage

Die Zwiebeln im Öl anrösten, sie sollten leicht bräunlich sein. Den Knoblauch und das vorbereitete Gemüse dazugeben. Mit Dosentomaten und Gemüsebrühe auffüllen. Den Ingwer einrühren, Deckel auf den Topf und köcheln lassen.

Aus der gequollenen Grießmasse Klößchen formen und in der Suppe etwa 10 Minuten garen.

Vorm Anrichten die Petersilienblättchen von den Stängeln zupfen und unter die Suppe heben.

Tipp: Die Petersilien-Stängel fein hacken und als Garnitur über die Suppe geben.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.